Das Romantik Hotel L’Ami Fritz

Der malerische Ort Ottrott, unweit des Odilienberges, am Fuße zweier mittelalterlicher Burgruinen, bildet die Heimat des Romantik Hotels L’Ami Fritz. Das Hotel befindet sich im oberen Teil des Ortes bei der Kirche, in einem steinernen Gasthausbau aus dem 19. Jahrhundert mit barockem Habitus, die Rezeption und weitere Zimmer auch in angrenzenden Gebäuden aus dem 18. Jh. und einem zum Komplex passenden Neubau. Die Zimmer befinden sich im Alt- und Neubau. Die komfortablen Gästezimmer sind jüngst renoviert und sauber gehalten, Schlafräume und Bäder sind geräumig, die Zimmer elsässisch dekoriert.

In den Hotelrestaurants Winstub und Kamistub genießen Sie frische, regionale Küche in einladender Atmosphäre. Jeden Morgen stärken Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, während Ihr Oldtimer auf einem reservierten Parkplatz auf Sie und die nächste Ausfahrt wartet.

 

Mehr Informationen zum Hotel erhalten Sie hier

 

 

Das Hotel Grauer Bär

Das Gourmet-Hotel Grauer Bär ist eines der ältesten Hotels von Südtirol am Fuße der drei Zinnen. Das Hotel hat seinen Ursprung in der Zeit um 1300. Bedeutende Namen aus den Anfängen des Südtiroler Fremdenverkehrs, wie jene der Gastwirtsfamilien Kopfsguter und Hellenstainer, sind mit diesem Haus verflochten und haben es geprägt. Seit über 250 Jahren ist das Hotel im Besitz der Ladinser. Im historischen Zentrum von Innichen gelegen, ist der Graue Bär seit jeher Zeuge der Ortsgeschichte und von Dorfgeschichten. Jahrhunderte lang machte die Postkutsche Halt, viele Jahrzehnte lang rollten motorisierte Fahrzeuge über die Dorfstraße vor dem Haus, und als die Autos nicht mehr als belebend sondern als störend empfunden wurden, machte man Platz für die Menschen. Eine moderne Fußgängerzone entstand, rund um den Grauen Bär kehrte Ruhe ein.

Im Grauen Bären finden Design und Geschichte ein elegantes und harmonisches Miteinander. Küche und Keller sind hochwertig. Die Küche führt Chirico Mino und der Weinkeller wird vom Eigentümer Herrn Franz Ladinser persönlich gepflegt. Wer im Grauen Bären wohnt erlebt feinste Gastronomie, elegante Gastfreundschaft und echte Tradition aus erster Hand.

So facettenreich die Geschichte des Traditionshauses ist, so individuell und kostbar ist auch das Mobiliar und die Gestaltung der Räume. Liebevoll gepflegt und mit wohligem Komfort ausgestattet: Modern, antik, klassisch oder im Tiroler Stil – die Zimmer schenken das gewisse Etwas zum Wohlfühlen, Ausruhen und Träumen.

Ein erholsames Ambiente für Körper, Geist und Seele finden Sie in den oberen Etagen des Grauen Bären. Lassen Sie sich von der wohligen Wärme in der Sauna mit Blick auf den Innichberg streicheln, relaxen Sie in den Ruheräumen mit Leselampe und Musik oder genießen Sie die Sonne auf der Dachterrasse. Auch der Badespaß kommt nicht zu kurz: Sie haben kostenlosen Zutritt zum Erlebnisbad Acquafun, nur fünf Gehminuten vom Grauen Bär entfernt.

 

Mehr Informationen über das Hotel finden Sie hier

 

 

Das Schlosshotel Groß Plasten

Die Geschichte des Schlosses lässt sich bis zum Ende des 18. Jahrhunderts zurückverfolgen. Als erster Eigentümer des Schlosses Groß Plasten wird im Jahre 1790 der Regierungsrat von Normann erwähnt, der vermutlich das Haupthaus im Jahre 1751 als einstöckiges Gutshaus erbaut hat. Im April 1994 erwirbt das Ehepaar Ernst und Marga Walloschke das Schloss Groß Plasten von der Gemeinde. Das Gebäude befindet sich in einem bedauernswerten Zustand. Fehlende Instandhaltungsarbeiten und dreijähriger Leerstand haben ihren Tribut gefordert. Mit viel Liebe und großem persönlichen Einsatz erstrahlt nach einjähriger Bauzeit das Schloss Groß Plasten in neuem Glanz.

 

Am 01. Juli 1995 wird das Schloss Groß Plasten als eines der ersten Schlosshotels Mecklenburg-Vorpommerns feierlich eröffnet. Im Frühjahr 2003 wird es nochmals renoviert und durch das Kutscherhaus und den Wellnessbereich erweitert.  Im Jahr 2010 wurde mit dem Ausbau des Parks und eines neuen Kräutergartens das Schloss noch einmal wertvoll erweitert und verschönert. Die daraus entstandenen neuen Möglichkeiten bei der Umsetzung der Restaurantkonzeption erfreuen sich bei den Gästen großer Beliebtheit. Heute gilt das Haus mit seinem ausgezeichneten und freundlichen Service als eines der schönsten und besten Schlosshotels in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Nur einen Steinwurf von Schloss entfernt, befindet sich das Kutscherhaus, in dem die Gäste von Deutsche Oldtimer-Reisen mit Blick auf den See logieren. . Es wurde ebenfalls im alten Stil liebevoll restauriert, im spanischen Landhausstil eingerichtet und bildete auch schon im Originalensemble die seitliche Begrenzung zum Klein Plastener See. Wunderschöne Doppelzimmer laden hier zum Entspannen und Verweilen ein. Genießen Sie die Aussicht über den hauseigenen See von der Terrasse oder dem Balkon.

Mehr Informationen über das Hotel finden Sie hier

 

 

 

Neues, Aktuelles und Interessantes finden Sie hier: